Hochbegabung bei Kindern

Hinweise auf überdurchschnittliche Intelligenz oder Hochbegabung bei Kindern:

 

  • Wenig Babysprache, Wortschatz im Vergleich zu Gleichaltrigen auffallend groß
  • Großer Wissensdurst, frühes Interesse an "altersuntypischen" Themen, wie z.B. Sinn des Lebens, Tod, philosophische Fragen
  • Sucht eher den Kontakt zu älteren Kindern oder Erwachsenen als zu Gleichaltrigen
  • Zeigt einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und hinterfragt Entscheidungen von "Autoritäten"
  • Bringt sich selbst Lesen und Rechnen bei
  • Beteiligt sich im Kindergarten nur ungern an Gruppenspielen; die Spiele sind ihm zu "kindisch" oder es beobachtet lieber, wie die anderen Kinder spielen
  • Schnelle Auffassungsgabe, hohe Lernmotivation
  • Mag keine Wiederholungen oder Auswendiglernen
  • Hat Schwierigkeiten bei einfachen Aufgaben, löst aber schwierige und herausfordernde Aufgaben ohne Probleme
  • Fehler bei einfachen Aufgaben durch Missverständnisse, z.B. sollten Kinder bei einem Schultest die Anfangsbuchstaben der Objekte verschiedener Bilder benennen. Statt des gewünschten "P" für "Pilz" antwortete ein Kind mit "F" – da das Bild einen Fliegenpilz zeigte
  • Langweilt sich im Kindergarten oder Unterricht, Jungen spielen dann eher den "Klassenclown", rebellieren, zeigen aggressives Verhalten bis zu Leistungsverweigerung, während Mädchen sich eher in sich zurückziehen und psychosomatische Beschwerden entwickeln (z.B. diffuse Bauch- oder Kopfschmerzen)
  • Sehr kritisch gegenüber sich selbst und anderen
  • Perfektionistisch
  • Kann Fehler schwer verzeihen, vor allem bei sich selbst
  • Starker Eigenwillen und frühes Bedürfnis in Entscheidungen, die es selbst betreffen, einbezogen zu werden

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© begabt-hochbegabt.info