Mentoring

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben zahlreichen Förderprogrammen, die für Kinder in Schulen oder außerschulischen Institutionen und Stiftungen angeboten werden, bewährt sich für ältere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene das System Mentoring.

 

Mentoren, die aus einem Themen- oder Berufsfeld kommen, für das sich der Mentee besonders interessiert, können ihn unterstützen, ermutigen, konkrete Einblicke in ihren Arbeitsalltag liefern, Türen öffnen und mit ihrer Erfahrung praxiserprobte Ratschläge und Tipps weitergeben.

Die Mentorenrolle kann z.B. jemand aus dem persönlichen Umfeld des Mentees übernehmen, es gibt aber auch professionelle Mentoring-Programme.

 

Für Mädchen, die sich für MINT-Fächer interessieren (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), gibt es z.B. das Online-Mentoring-Programm CYBERMENTOR:

 

www.cybermentor.de


Schülerinnern der 5. bis 12. Klasse werden ein Jahr lang von einer persönlichen Mentorin begleitet, die den Mentee über Email, Chats und Foren zur Studien- und Berufswahl berät und unterstützt.

 

Das besondere an CYBERMENTOR ist, dass das Mentoring-Programm wissenschaftlich begleitet wird, um Erkenntnisse über erfolgreiche Mentoring-Prozesse zu erhalten, die in die kontinuierliche Verbesserung des Programms einfließen. Die Ergebnisse werden u.a. in wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht.

 

Zur Förderung des weiblichen Nachwuchses engagieren sich hier MINT-Frauen aus den Bereichen Wissenschaft und Wirtschaft.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© begabt-hochbegabt.info