Interviews

 

"Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ständig gezwungen ist, dazuzulernen."

 

(George Bernard Shaw, brit. Schriftsteller)

 

 

 

 

DR. JÜRGEN VOM SCHEIDT, Jahrgang 1940, ist Diplom-Psychologe und leitete 51 Jahre (1970-2021) eine eigene Praxis. Er ist Autor zahlreicher Sachbücher, Science-Fiction-Romane und -Kurzgeschichten und war viele Jahre freier Mitarbeiter bei verschiedenen Rundfunkanstalten, Zeitungen und Zeitschriften. Neben seinen Arbeiten zum Thema Hochbegabung machte er sich als Lehrer für "Kreatives Schreiben" einen Namen und war von 1996 bis 2008 begleitender Dozent bei der Celler Schule.

Mit seiner Frau Ruth Zenhäusern (1946–2016) leitete er die Münchener Schreib-Werkstatt. 1996 gründeten sie das Institut für Angewandte Kreativitätspsychologie (IAK) und entwickelten mit HyperWriting eine Schreib-Form, die literarisches Schreiben mit Schreiben als Selbsterfahrungs- und psychotherapeutischem Werkzeug kombiniert. Das Ziel ist u.a. der Abbau von Schreibblockaden und die Entfaltung brachliegender Talente bei Hochbegabten. Das IAK bietet regelmäßig Seminare und Workshops zum Thema "Kreatives Schreiben" an.

2004 veröffentlichte Dr. Jürgen vom Scheidt das Sachbuch "Das Drama der Hochbegabten – Zwischen Genie und Leistungsverweigerung", das zu den wichtigsten Sachbüchern über Hochbegabung im deutschsprachigen Raum gehört. Er beschreibt dort als einer der Ersten die markanten Persönlichkeitsmerkmale, die man bei Hochbegabten überdurchschnittlich oft findet und entwickelte daraus die Methode "Brainspotting", um Hochbegabte schneller identifizieren zu können. Der Begriff ist nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Methode zur Traumaverarbeitung, die fast zeitgleich von dem amerikanischen Psychotherapeuten David Grand entwickelt wurde.
Dr. Jürgen vom Scheidt ist selbst hochbegabt und Vater dreier hochbegabter Kinder. Er lebt in München.

 

 

 

DR. KARIN JODER ist Betriebswirtin, Diplom-Psychologin, Master of Public Health/Gesundheitswissenschaftlerin, Psychotherapeutin und ausgebildeter Coach. 18 Jahre hat sie ihre Privatpraxis in Kiel geleitet und diese im Frühjahr 2021 geschlossen, da sie aus privaten Gründen in die Schweiz ausgewandert ist.
Dr. Karin Joder ist Gründerin und Geschäftsführerin von CLEVER PEOPLE, dem besonderen Netzwerk für Hochbegabung und Neurodiversität, das inzwischen europaweit aktiv wird.

Ihr aktuelles Dienstleistungsportfolio umfasst neben der Vermittlung von Kontakten zwischen Hochbegabten auch Online-Diagnostik und Online-Coaching, weitere Angebote sind im Aufbau.


Im Interview spricht sie über ihre Erfahrungen als Therapeutin und Coach für Hochbegabte, über Erwachsene, die Ihre Hochbega-bung erst spät entdeckten haben und warum sie für schlaue Menschen das Netzwerk CLEVER PEOPLE gegründet hat.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© begabt-hochbegabt.info